Hurrah! This web page is cleaner than 94% of web pages tested…

In den letzten Wochen habe ich mich immer wieder mit dem Thema Nachhaltigkeit in der Softwareentwicklung beschäftigt und vorallem viel über die Optimierung von Webseiten gelesen, gesehen und gehört.

Also habe ich mich auf die Reise gemacht und versucht diesen Blog in Richtung Nachhaltigkeit zu optimieren. Gestartet bin ich mit 0,44 g C02 beim Laden der Startseite und einem guten Startpunkt von “cleaner than 78%”. Diesen Wert ermittelt für uns der Website Carbon Calculator.

Die erste Maßnahme war es alle Tracker und Abhängigkeiten von der Seite zu entfernen. Diese waren hauptsächlich in installierten Plugins zu suchen. So habe ich z.B. die Socialmedia Buttons und das Jetpack entfernt.

Im zweiten Schritt habe ich alle Images optimiert. Hierzu habe ich Trimage verwendet. Ich hatte Bilder in meinem Theme von 179 kb und konnte diese so auf 72 kb reduzieren.

Als nächsten Punkt habe ich überflüssige Themes deinstalliert und so den Speicherplatz auf dem Server um gut 4 MB reduzieren können.

Nach diesen einfachen Punkten habe ich mich an einen etwas aufwendigeren Punkt gemacht. Ich habe die grafischen Elemente im Theme reduziert. Es gab kleine Grafiken unterhalb der Überschrift, ein graues Hintergrundbild und kleine Spacer- und Border-Images. Dabei konnte ich ca. 3 kb Inhalt einsparen.

Ich war aber noch nicht ganz zufrieden mit der Optimierung und habe nun noch die Abhängigkeit zu den google-fonts entfernt und auf eine Standard-Font umgestellt. Die Abhängigkeit habe ich ebenfalls aus dem Theme entfernt.

Generische Themes bieten viele Optionen an, die meisten davon nutzt man jedoch gar nicht. Dies merkt man vorallem im CSS. Ich habe hier einfach Stück für Stück die nicht benötigten CSS-Elemente entfernt. Hierbei könnte ich die große der CSS-Dateien um ca. 30 % reduzieren.

Laut meinen Recherche gab es aber immer noch Potential und so habe ich mir Autoptimize installiert. Hier gibt es diverse Optionen mit denen ich experimentiert habe. Das zusammenlegen der CSS- und Javascript-Dateien hat dabei nochmals einiges an Performance eingebracht.

Zu guter Letzt habe ich mich nochmals mit dem greenerWP Plugin und Scanner beschäftigt. Hier habe ich noch einen Cache-Mechanismus hinzugefügt um die ein selteneres Laden von Elementen zu erreichen. Die Recepies sind ganz nett, auch wenn ich nicht alle angewendet habe. Im Scan-Bericht gibt es noch einige Hinweise, die ich ggf. noch entfernen werde.

Analyse des website carbon calculators mit einem Ergebnis von 0,06 g
Finales Ergebnis des Website Carbon Calculators

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass es mit ein wenig Aufwand und Motivation durchaus möglich ist beim Thema Nachhaltigkeit große Fortschritte zu machen. Die Überschrift und das Bild spoilern ja schon etwas, aber ich konnte so den Laden der Startseite den Wert auf 0,06 g CO2 reduzieren. Dies ist sicherlich kein Beitrag um die Umwelt zu schätzen (bei meinen Clicks), aber ich wollte es gerne versuchen und so Erfahrungen sammeln. Es ist ein spannendes Thema und große Seite können sicherlich und mit sehr einfachen Schritten euch ihren Wert reduzieren. Solltet ihr noch Potential auf meinem Blog sehen, dann lasst es mich wissen und ich werde versuchen es einzubauen. Optimal ist er mit Sicherheit noch nicht.

Zum Schluss, auch heute immer noch den Song zum Post

Anti-Flag – 1 Trillion dollars

Maximilian Weißl

Maximilian Weißl

Informatiker, Testautomatisierer und irgendwas mit Kanbanarchy.

More Posts - Website

Follow Me:
Twitter

Leave a Reply

Your email address will not be published.